Nancy und das Leben

xxx

Nancy ist im Berliner Umland aufgewachsen, wo sie 2008 ihr Diplom zur Wirtschaftsjuristin abschloss.

 

Auf der Suche nach Herausforderungen hat sie den Pilotenschein gemacht, in Ghana mit Waisenkindern getanzt, in Australien gelebt und in Hamburg, Budapest sowie Neu Delhi für die technische Luftfahrt gearbeitet.

 

In einem buddhistischen Schweigekloster im Himalaya hatte Nancy 2009 ihr erstes Date mit Yoga. Hier wurde ihr klar, dass sie zuvor an der falschen Stelle nach echten Lebensaufgaben gesucht hatte.

 

Seit 2012 lebt sie in Wien, wo sie 2015 ihren Sohn Pauli auf die Welt gebracht hat.

 

In 2018 hat Nancy nach dem dritten Großkonzern Job das Weite gesucht. Seither konzentriert sie sich vollständig auf die Leitung von Yoga Ausbildungen.


Yoga Ausbildung

Nancy hat eine

  • klassische 200h Hatha Yoga Ausbildung sowie die
  • 200h Prana Vinyasa Flow Ausbildung bei Shiva Rea absolviert.

Zusätzlich hat sie vertiefende Yoga Ausbildungen im Umfang von mehr als 1.000 Ausbildungsstunden besucht, mit dem Fokus auf Yoga Philosophie und Yoga Anatomie.

Als Leiterin von Yoga Ausbildungen hat Nancy ergänzend eine "Train the Trainer" Ausbildung an der Sigmund Freud Uni Wien abgeschlossen.

Yoga-Philosophie

Mindfullness Yoga & Philosophy (Anna Trökes, Eberhard Bärr)

 

Bhagavad Gita

(Eckard Wolz-Gottwald)

 

Seit 2016 Philosophie Studium an der Uni Wien

 

Seit 2018 3-jährige Yoga-Philosophie Ausbildung bei Sriram (Desikachar Tradition)

Yoga-Anatomie

Yoga Anatomy (Jason Crandell)

 

Hands-On & Anatomy

(Mark Stephans)

 

Grundausbildung Spiraldynamik in Salzburg

(Eva Hager-Forstenlechner)

 

Ab 2019 3-jährige 300h+

Medical Yoga Ausbildung

(Eva Hager-Forstenlechner)

SonsTiges

Yin Yoga I & II

(Markus Henning Giess)

 

Ashtanga Yoga

(Manju Pattabhi Jois)

 

Jivamukti Yoga Immersion (Yogeshwari)

 

Ana Forrest Advanced Teacher Training (Ana Forrest)


Yoga Lebensgefühl: happydots

 

Nancy liebt Punkte und bunte Farben, weil ihr beides gute Laune macht. Die verbreitet sie auch in ihrem Yoga Unterricht, der in erster Linie Spaß machen soll.

 

In der Yoga Philosophie hat der Punkt ebenfalls besondere Bedeutungen.

 

Er steht im OM Symbol für die Erleuchtung und bei der Meditation für die Konzentration, die sogenannte "Einpünktigkeit" des Geistes.

 

Diese beschreibt jenen Moment, in dem der Geist sich nur auf eine Sache fokussiert, statt im Sinne von "Monkey Mind" wie ein wilder Affe von Ast zu Ast, also von Gedanke zu Gedanke zu springen.